5. – 6.4.19 Grüne Tara-Praxis, Erklärungen & Einweihung mit Lama Dawa

There are no translations available.

Die Grüne Tara verkörpert das aktive Mitgefühl aller Buddhas und schützt vor den acht Arten von Ängsten. Neben einem aktiven Mitgefühl hilft sie die weisheitsstärkenden Aspekte in uns zu entwickeln und zu stärken. Sie wird für ihre wunscherfüllenden Qualitäten gepriesen und steht für eine besondere Schnelligkeit bei der Erfüllung von Wünschen und dem Schutz vor Gefahren.

„Die Grüne Tara befreit von inneren Hindernissen und Ängsten. Sie schenkt Liebe, Freude und Mitgefühl jedem, der sich ihr vertrauensvoll zuwendet. Diese spirituelle Kraftquelle können wir tief in unserem Herzen verankern.“

Zur Person: Acharya Lama Dawa ist der Resident-Lama des TTC. Er ist in Bhutan geboren und studierte in Rumtek/Sikkim Buddhistische Philosophie und absolvierte in Mirik/Indien ein traditionelles Drei-Jahres-Retreat. Im Jahre 2009 wurde Lama Dawa von S.H. Karmapa als Resident-Lama für das TTC-Hamburg entsandt.

FR 5.4. | 20 Uhr (Erklärungen und Praxis)

SA 6.4. | 11 & 15 & 17 Uhr (Erklärungen und Praxis)

SO 7.4. | 11 Uhr (Einweihung)

Kostenbeitrag:

einzelne Veranstaltung 14€ (erm. 11€/ Prem.-FK 8€), ganzer Kurs 60€ (erm. 45€/ Prem.-FK 30€)

Last Updated on Monday, 18 March 2019 13:17

 

29. – 31.3.19 Die Praxis auf Gönkar mit Lama Kunga

There are no translations available.

Gönkar ist eine besondere Form Mahakalas, kurz „der Weiße Beschützer“ genannt und ist besonders populär z.B. bei den Mongolen, die Gönkar als Reichtumsgott verehren.

Der Weiße Mahakala mit in der Regel 6 Armen ist ein sog. schrecklicher (mitfühlende Wildheit) Aspekt von Avalokiteshvara (Chenrezig), der jenen durch Ausstoßen der dunkelblauen Silbe HUM erschaffen haben soll. Durch dieses Mitgefühl beseitigt der weiße Mahakala geistigen und materiellen Armut für alle Wesen und bringt Überfluss.

Zur Person: Lama Kunga Dorje wuchs in Tibet auf, wo er im Kloster lebte und studierte. Im Jahre 1998 wurde er von Khenchen Thrangu Rinpoche als Leiter des Klausurzentrums Halscheid eingesetzt und lehrt seitdem dort und in anderen Zentren der Karma-Kagyü-Gemeinschaft. Er ist erfahren in allen Aspekten ritueller Praxis und kann sie besonders Westlern gut und praxisnah erklären.

FR 29.3. | 20 Uhr

SA 30.3. | 11 & 15 & 17 Uhr

SO 31.3. | 11 & 15 Uhr

Kostenbeitrag:

einzelne Veranstaltung 14€ (erm. 11€/ Prem.-FK 8€), ganzer Kurs 80€ (erm. 60€/ Prem.-FK 40€)

Last Updated on Monday, 18 March 2019 12:46

 

22. – 24.3.19 Chöd-Kurs mit Susanne Schefczyk

There are no translations available.

Die Chöd-Puja basiert direkt auf den Prajñaparamita-Lehren des historischen Buddha. Sie wurde im 11. Jahrhundert von der tibetischen Heiligen Machig Labdrön entwickelt und ist somit eine Praxis, die von einer Frau etabliert wurde.

Die hauptsächliche Wirkung der Chöd-Praxis besteht darin, sämtliche Verschleierungen, die ihrerseits durch das Haften an der Idee von einem stabilen Ich-Kern zustandegekommen sind und aufrechterhalten werden, vollkommen zu entwurzeln. Darüberhinaus reinigt es Krankheiten, insbesondere solche, die von übelwollenden Geistern übertragen worden sind.

In diesem Kurs lernen die Teilnehmer das komplexe und sehr wirkungsvolle Chöd selbst zu praktizieren. Chöd (das "Abschneiden" negativer Energien) ist eine außerordentlich kraftvolle und effektive Praxis, die besonder für Menschen geeignet ist, die auch in Krisen die Bereitschaft haben an sich selbst zu arbeiten.

Kursleitung: Susanne Schefczyk ist eine der ersten namenhaften Übersetzerinnen aus dem Tibetischen im deutschsprachigen Raum. Sie ist ebenfalls eine Studentin von Khenpo Tshultrim Gyamtso Rinpoche und hat viele Jahre als Übersetzerin für Tenga Rinpoche und Trungram Gyaltrul Rinpoche gewirkt. Sie gilt als Expertin für die esoterische Praxis des Chöd – des Abschneidens der Wurzeln für die Geistesgifte.

Kurszeiten:
FR 22.3 : 20 Uhr
SA 23.3. : 11/15/17 Uhr
SO 24.3. : 11/15 Uhr

Kostenbeitrag:
Pro Veranstaltung: 14€ (erm. 11€, Prem.-FK. 8€)
Ganzer Kurs: 80€ (erm. 60€, Prem.-FK. 40€)

Last Updated on Monday, 04 March 2019 10:54

   

Welcome to the TTC-Hamburg

The TTC-Hamburg is a study and meditation center of His Holiness the 17th Gyalwa Karmapa Urgyen Trinley Dorje. It belongs the  Karma Kagyü lineage of Tibetan Buddhism. We are a member of the Karma Kagyu Association Germany, whose main center is the Kamalashila-Institute in the Eifel Mountains. The association includes the Retreat Center Halscheid (south of Cologne) and associate centers in Bremen, Berlin, Heidelberg, Frankfurt/Main, Ganderkesee (near Bremen) and Telgte (near Münster).

Everyone interested can seize the opportunity to pratice and study the philosophy and meditation methods of Tibetan buddhism in a community setting.

Dzogchen Ponlop Rinpoche and Ringu Tulku Rinpoche are the spiritual directors of the TTC- Center in Hamburg. Regular weekly activities and weekend courses of study and meditation are offered here by qualified and authentic Buddhist teachers. His Holiness the Karmapa also sent a new resident Lama, Acharya Lama Drime Dawa to support the students’ spiritual paths.

On this website we would like to present an overview of our center's activities as well as our course schedule and further information about Tibetan Buddhism in general. We also appologize that many sections are not translated yet. But if you have any questions on TTC, please get in touch with us, and we would be happy to provide information in English.

TTC-Hamburg
Harkortstieg 4 ∙ D-22765 Hamburg ∙ Germany ∙ Phone: +49 40 383238 ∙ Fax: +49 40 38612435 ∙
E-mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

Office opening hours:
Tuesday        9 - 12 a.m.
Wednesday  9 - 12 a.m.
Thursday      3 - 6 p.m.
Friday           9 - 12 a.m.

Last Updated on Wednesday, 13 February 2019 12:36