Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Einfühlsame Rede - Buddhismus und Gewaltfreie Kommunikation

Buddhismus trifft Gewaltfreie Kommunikation

(fast) jeden 1. Montag im Monat von 20-22 Uhr

für Menschen mit GfK-Vorkenntnissen

Die Gewaltfreie Kommunikation (GfK) nach Marshall Rosenberg stellt eine Art spirituellen Weg der Zwischenmenschlichkeit dar, der mit dem buddhistischen Weg und seinen Praktiken sehr kompatibel ist. Wir üben eine empathische Grundhaltung und gestalten so die Beziehung zu uns selbst und zu unseren Mitmenschen authentischer, friedfertiger und erfüllender. Der Schwerpunkt dieses Kurses liegt besonders auf der inneren Transformation der eigenen Richtig-Falsch-Dichotomien und ist daher für Anfänger weniger geeignet.


Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder TTC-Büro

Mit Matthias Albers - Buddhist, GfK-Trainer, Psychotherapeut

 

Einstieg jederzeit möglich. Anmeldung jedoch wird gerne gesehen

Curriculum 2017

1.

23. Januar

Einführung: Offenheit für Sehnsüchte und Bedürfnisse

Die Verwechselung von Bedürfnis und Gier im Buddhismus und die spirituelle Dimension von GfK

 

2.

20. Februar

Der Geistesstrom

Strom der Gedanken, Strom der Gefühle, Strom der Bedürfnisse

Bedürfnisorientierte Meditationen

 

3.

6. März

Die Rolle des Egos im Buddhismus und in der GfK

Der achtfache Pfad von emotionaler Sklaverei zu emotionaler Befreiung.

 

4.

3. April

Anhaftung

Die vier Arten der Anhaftung und im Frieden mit unerfüllten Bedürfnissen leben

 

5.

22. Mai

Leerheit

… der Erfahrung, Bedürfnisse und Selbst im Lichte der Nichtexistenz

 

6.

19. Juni

Großzügigkeit

„Gutes“ Karma oder Verdienste ansammeln

 

7.

3. Juli

Wie Honig von der Rasierklinge lecken Verletzlichkeit, Offenheit, Nacktheit des Geistes

 

8.

4. September

Herzensqualitäten und Dralas

Das Windpferd zäumen – die Welt der Qualitäten zugänglich machen

 

9.

16. Oktober

Der Westen und Asien – Schuld- vs. Schamkultur

Implikationen unterschiedlicher Sichten und Konsequenzen für die buddhistische Praxis von westlichen Menschen

 

10.

6. November

Interdependenz

Abhängiges Entstehen im Zwischenmenschlichen und wie GfK dabei hilft

 

11.

4. Dezember

Gfk und Metta

Die Metta-Praxis mit GfK-Selbstverbindung vertiefen

 

Einfühlsame Rede - offene Herzen