Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

09. Ato Rinpoche

Ato Rinpoche wurde 1933 als Neffe von S.H. Dilgo Khyentse ist in Ost-Tibet geboren und ist ein Dzogchen- und Mahamudrameister. Nach seiner offiziellen Anerkennung als 8. Tenzin Tulku, erfolgte - noch im alten Tibet - seine umfangreiche Ausbildung durch verschiedene Meister aller tibetischen Schulen.

Nach der Besetzung Tibets 1959 begab er sich ins indische Exil und wurde vom 14. Dalai Lama gebeten ein Kloster in Indien zu leiten, das alle großen tibetischen Schulen beherbergte. Rinpoche wurde zudem einer der engsten Berater des 16. Karmapa und Lehrer der jungen Tulkus.

1976 heiratete er  und zog nach Cambridge, England, wo er bis heute mit seiner englischen Frau und seiner Tochter lebt.  Rinpoche arbeitete mehr als sieben Jahre als Pfleger in einem psychiatrischen Krankenhaus in Cambridge. Erst kürzlich hat zudem er sein ursprüngliches Kloster in Nezang, Kham (Ost-Tibet) wieder aufgebaut.

Ato Rinpoche spricht fließend englisch und ist wegen seiner lebensnahen, humorvollen Vortragsweise sehr beliebt.