Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Lama Aju

Lama Aju wurde 1941 in Manang in Nepal in der Nähe der berühmten Milarepa-Höhlen geboren. Seine Familie hatte eine intensive Verbindung zum Tsurphu Kloster in Tibet, dem Hauptsitz der Karmapas. Sein Vater, Lama Dawa, brachte S.H. dem 16. Karmapa oft Vögel als Geschenk und begleitete ihn als Übersetzer auf seinen Reisen nach Nepal und Indien.
Als Lama Aju zwei Jahre alt war, zog die Familie nach Tsurphu, wo er von S.H. dem 16. Karmapa 1950 ordiniert wurde und im Kloster lebte. Lama Aju und seine Familie flohen schließlich mit S.H. Karmapa aus Tibet nach Rumtek, Sikkim. Lama Aju half dort das Kloster wiederaufzubauen.

1983 trat er in Khenchen Thrangu Rinpoches Kloster in Boudha, Nepal ein und vervollständigte sein erstes Dreijahres-Retreat in dessen Klausurzentrum in Namo Buddha, Nepal. Danach wurde er Retreatmeister für das Nonnen-Klausurzentrum in Manang und 1991 Retreatmeister von Thrangu Tashi Chöling.